Wildnispädagogik Ausbildung

Suche

Wildnispädagogik Ausbildung

KIKSUYAPI - Wildniswissen und Naturmentoring

Wildniswissen ist uraltes Wissen, das sich auf sämtliche Bereiche bezieht, die einst nicht nur das Überleben in der Wildnis sicherten, sondern zugleich ein lebenswertes Leben ermöglichten. Das Leben zu lieben ist die erste Grundvoraussetzung, um zum Überleben überhaupt fähig zu sein. Deshalb geht es in unserer Wildnispädagogik Ausbildung um weitaus mehr als bloße Überlebenstechniken.

Unsere Wildnispädagogik Ausbildung empfiehlt sich für alle, die auf der Suche nach innerer und äußerer Wildnis sind und vielleicht auch überlegen, das Wildniswissen, das sie erwerben, selbst weiterzugeben. Hier steht Ihnen ein weites Betätigungsfeld offen, das sich sowohl in Ihren privaten als auch beruflichen Raum erstrecken kann und beispielsweise innerhalb Ihrer Familie ebenso viel positive Wirkung entfaltet wie in der sozialen Arbeit, der Pädagogik und Therapie oder Ihrem oder einem Unternehmen.

Wildnispädagogik Ausbildung Steine
Wildnispädagogik Ausbildung Kräuter suchen
Wildnispädagogik Ausbildung Spuren lesen

Gleichzeitig können Sie sich durch die Wildnispädagogik Ausbildung mit dem Leben in der Natur so auseinandersetzen, dass Sie Mentorin / Mentor für andere Menschen werden. Sie werden Wissen bekommen, wie Sie Gruppen anleiten, handlungsorientierte Wildniskurse gestalten, erfahren über Gruppendynamik und Gruppenphasen, erlernen Konfliktlösungsmodelle und können nach der Ausbildung Wildniswissen weitergeben. Sie erlernen die Konzeption von Wildniskursen nach dem Medizinrad und erhalten das komplette Handwerkszeug für erfolgreiche Wildniskurse.

Die Wildnispädagogik Ausbildung von Wir Kinder der Erde besteht aus drei tragenden Säulen:

Wildniswissen:

  • Ökologie
  • Artenkunde
  • Heil- und Esskräuter
  • Überlebenstechniken
  • Werkzeugherstellung

Wahrnehmungsschulung:

  • Sensibilisierung der Sinne
  • Die Natur "lesen"
  • Deutung von Synchronizitäten
  • Umgang mit der eigenen Intuition

Mentoring - Coyote Teaching:

  • Wissensvermittlung in der Wildnispädagogik
  • Gruppen leiten nach dem Medizinrad
  • Kurse gestalten
  • Kommunikation und Konfliktlösung

Da uns Ihr persönliches Wachstum am Herzen liegt, sind unsere Gruppen klein und die Teilnehmerzahl entsprechend begrenzt.

Die Wildnispädagogik Ausbildung Ablauf:

Die Wildnispädagogik Ausbildung KIKSUYAPI findet in 5 aufeinander aufbauenden Blöcken statt, die sich wie folgt aufteilen:

  • 3 Wochenend-Seminare (Anreise Freitag, Beginn um 16:00 Uhr, Abreise Sonntag, Ende um 16:00 Uhr)
  • ein 3-Tage Block (Anreise Donnerstag, Beginn um 16:00 Uhr, Abreise Sonntag, Ende um 16:00 Uhr)
  • ein Wochenblock (Anreise Freitag, Beginn um 16:00 Uhr, Abreise Sonntag, Ende um 16:00 Uhr)
  • ein "Wunschkonzert" (Anreise Freitag, Beginn um 16:00 Uhr, Abreise Sonntag, Ende um 16:00 Uhr)

Zum Abschluss unserer Wildnispädagogik Ausbildung treffen wir uns im Winter des „Kurs-Jahres“ zu einem gemeinsamen "Wunschkonzert". Dessen Inhalte legt jede Kursgruppe ganz individuell für sich fest. Ein selbst organisiertes Praktikum und eine Abschlussarbeit über das Praktikum runden die Ausbildung ab und unterstützen den Transfer des Gelernten in die Praxis. Als Qualifikationsnachweis erhalten Sie das Wir Kinder der Erde Teilnahme-Zertifikat der Wildnisschule Bayern.

Im Nachgang jedes Präsenz-Blockes vertiefen Sie das Gelernte mithilfe von Aufgaben und Übungen, die wir Ihnen mit nach Hause geben. Im Bearbeitungszeitraum stehen wir Ihnen selbstverständlich beratend und begleitend zur Seite. Die Übungen und Aufgaben sind praxisnah gestaltet, denn...

Ich höre und vergesse, ich sehe und behalte aber lass es mich tun und ich verstehe. - Chinesisches Sprichwort

Wildnispädagogik Ausbildung Feuer machen
Wildnispädagogik Ausbildung Feuer machen
Wildnispädagogik Ausbildung Schlafplatz machen

Zu wissen, wie man anregt, ist die Kunst des Lehrens. - Henri Frédéric Amiel

Wildnispädagogik Ausbildung Teilnahmebedingungen

Die Wildnispädagogik Ausbildung kann jeder und jede wahrnehmen, die das 18. Lebensjahr erreicht hat und körperlich in der Lage ist, "draußen" zu sein. Eine pädagogische Vorbildung ist nicht erforderlich.

Bei Wir - Kinder der Erde verstehen wir uns als Mentoren, die Sie bei Ihrem individuellen Lernprozess begleiten und unterstützen. Das bedeutet, dass sich die Wissensvermittlung innerhalb des Kontextes der jeweiligen Kurs-Gruppe an Ihren ganz persönlichen Lernbedürfnissen und Zielen ausrichtet. Als Teilnehmerin und Teilnehmer sind Sie eingeladen, sich mit Ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten, Ihrem Wissen und Ihrer Persönlichkeit in die Ausbildung einzubringen und diese mitzugestalten. Jeder Kurs ist damit individuell auf Sie und Ihre Gruppe zugeschnitten.

Des Weiteren kommen in unserer Wildnispädagogik Ausbildung Ansätze aus der Erlebnispädagogik zum Tragen. Im Umgang miteinander folgen wir dem Prinzip der Gewaltfreien Kommunikation nach Marschal B. Rosenberg (GfK), deren Grundzüge im Rahmen des Kurses ebenfalls vermittelt und eingeübt werden. Aus unserer Sicht sind sie für ein achtsames Miteinander von Mensch, Tier, Pflanze und Natur essenziell.

Kiksuyapi - was hat das mit Wildnispädagogik zu tun?

Unsere Wildnispädagogik Ausbildung steht unter dem Titel und Motto "Kiksuyapi". In der Sprache der Lakota bedeutet "kiksuya" so viel wie "erinnern" oder auch "nicht vergessen". Lakota ist eine der ältesten Sprachen überhaupt, lässt sich aber sehr leicht in unseren vertrauten, neuzeitlichen Buchstaben verschriftlichen. Zugleich lässt sich im Lakota eine Entsprechung für den Grundgedanken des Selbstverständnisses von Wir Kinder der Erde finden: der Leitgedanke der Lakota, der in der Formulierung "Mitakuye oasin" liegt: „Alle und alles ist miteinander verwandt/verbunden“.

Unsere Wildnispädagogik Ausbildung führt Sie in diesem Sinne zurück zum Ursprung und zu jenem "wilden Wissen", das das indigene Erbe aller Menschen auf der ganzen Welt ausmacht – und zugleich die Menschen auf der ganzen Welt miteinander verbindet. Wildniswissen ist ultimativ und überall gleichermaßen gültig. Mit "Kiksuyapi" haben wir ein Wort aus einer indigenen Sprache gewählt, stellvertretend für das indigene Erbe, das wir alle gemeinsam haben, ganz gleich wo wir leben und in welche Kultur wir in der Gegenwart hineingeboren wurden. Zum anderen möchten wir durch die stellvertretende Verwendung eines Wortes aus einer indigenen Sprache unseren Respekt ausdrücken – sowohl dieser Sprache als auch allen anderen indigenen Sprachen gegenüber, die, die bereits vergessen wurden, eingeschlossen. Unsere eigene gehört dazu.

Wildnispädagogik Ausbildung Schwerpunkte

Für Ihre Orientierung die Schwerpunkte der Wildnispädagogik Ausbildung im Überblick:

Survivalfähigkeiten, um achtsam in der Natur überleben zu können:

  • Feuermachen mit Streichhölzern, Funkenschlägern, Feuersteinen und Feuerbohrer
  • Bauen von unterschiedlichen Notunterkünften
  • Finden und Zubereiten von Nahrung aus der Natur
  • Tarnen, Schleichen und Achtsamkeit
  • Herstellung von Werkzeug und Gebrauchsgegenständen
  • Fallenstellen
  • Orientierung

Persönlichkeitsentwicklung:

  • Schulung von Wahrnehmungsfähigkeiten und Aufmerksamkeit
  • eigene Talente und Potenziale entdecken
  • Auseinandersetzung mit Werten und Ängsten
  • einfach sein - in Harmonie mit der Natur
  • Suffizienz
  • Gemeinschaft erleben
  • achtsame Kommunikation mit allen Lebendigen
  • Lebensfreude stärken
  • Selbsterfahrung in außergewöhnlichen Situationen

Grundlagenwissen über die Natur und Ökologie:

  • Pflanzen- und Tierkunde
  • Die Kunst des Fährtenlesens
  • ökologische Zusammenhänge erkennen
  • Birdlanguage - die Sprache der Vögel verstehen
  • die geheimen Zeichen der Natur entschlüsseln

Grundlagen des Naturmentorings und der wildnispädagogischen Wissensvermittlung:

  • Einführung in das Coyote-Teaching und ins Naturmentoring
  • wildnispädagogisches Arbeiten mit Gruppen
  • Grundlagen des menschlichen Lernverhaltens
  • Camp - Organisation
Wildnispädagogik Ausbildung Tarnung
Wildnispädagogik Ausbildung Militär Tarnung
Wildnispädagogik Ausbildung Kräuter suchen

Wildnispädagogik Ausbildung Zeitraum

26.04.2019 - 28.04.2019: Wildnispädagogik - Einführung und Survival-Wissen
Aufbau der Weiterbildung, Gefahren in der Natur, Giftpflanzen, Wissen rund um´s Feuer, Bau von Notunterkünften (mindestens 3 Verschiedene), Glutbrennen, Schnüre herstellen, Stiller Geist, Kernelemente

21.06.2019 - 23.06.2019: Wildnispädagogik - Schwerpunkt Pflanzen
Essbare Pflanzen und Heilpflanzen, Zubereitung und Herstellung von Heilsalben, achtsame Verbindung zu Pflanzen, Kommunikation mit Pflanzen, Trainieren der Geisteskraft, Kernelemente

12.07.2019 - 14.07.2019: Wildnispädagogik - Schwerpunkt Säugetiere und Bäume
Spurenkunde, Tierbeobachtung, Bäume - Systematik und Wahrnehmung von Baumwesen, Kernelemente

03.10.2019 – 06.10.2019: Wildnispädagogik - Schwerpunkt Ökologie und Erdenwissen
vertiefte Wahrnehmung, Ökologie und Vernetzung, Konzentrische Ringe, Kraft der Gedanken – Training und Wahrnehmung, ökologische Spiritualität, Kernelemente

11.11.2019 - 17.11.2019: Wildnispädagogik - Coyote Teaching und die Kunst des Lehrens
Aufbau einer lebendigen Gemeinschaft; Kernelemente (Selbstversorgerhaus)
In dieser Woche wird die Wildnisarbeit mit den Inhalten des Coyote Teaching verwoben.
Art of Mentoring – Lehren, wie die nativen Völker gelehrt haben, Was ist Coyote Lehren, die Strukturen einer lebenden Gemeinschaft, Wahrnehmungsaufgaben (dazu bitte Musikinstrumente mitbringen). Coyote Teaching, Gemeinschaftsleben und die Kunst des Lehrens

Januar/Februar 2020: Wildnispädagogik "Wunschkonzert" und gemeinsames Fest mit Abschluss

Wildnispädagogik Ausbildung Termine

APR
26
Ort: Waldort (Bayern) Datum: 26.04.2019 bis 24.02.2020
APR
26
Ort: Waldort (Bayern) Datum: 26.04.2019 bis 24.02.2020

Wildnispädagogik Ausbildung Details

Ort: Waldort - Gut Kinsegg bei Schongau (Bayern)

Kursleitung: Dr. Barbara Deubzer, Daniel Hafner

Leistung: ca. 23 Tage, Arbeitsmaterial und telefonische Betreuung

Kosten: 1795.00 EURO zzgl. Bioverpflegung/Logis (Zeltplatz/VP – ca. 20.00 EURO /Tag)

Teilnehmeranzahl: min. 10, max. 18 TeilnehmerInnen

Zertifikat Wildnispädagogik Ausbildung: dafür werden 25 Journals über Tiere und Pflanzen verlangt, sowie ein dreitägiges Praktikum. Für das Praktikum mit Supervision muss Kost und Logis übernommen werden.