Suche

Hund und Umwelt - Spaß haben und ökologisch handeln

Für die einen ist es eine Herzensangelegenheit, für andere ein Reizthema: ist die Haltung eines Hundes überhaupt vereinbar mit Klimarettung und Umweltschutz? Und wenn ja, wie? In unserem Seminar „Hund & Umwelt“ gehen wir dieser Frage nach – nicht abgeschirmt im fensterlosen Raum eines „Debattierklubhauses“, sondern draußen, vor Ort, mit unseren Hunden an unserer Seite. Denn weil es um sie geht, sind sie auch eingeladen, beim Seminar dabei zu sein.

Als Hundehalter sind wir gern und immer draußen unterwegs, wir schätzen, erkunden und besuchen natürliche Räume und wilde Landschaften, fühlen uns wohl, wo die Natur am intaktesten ist und kommen aus Wald und Heide selbst bei Nacht nur ungern heraus. Die letzte Gassirunde ist für viele Hundehalter besonders schön – oft ist es still unterm Sternenzelt und wenn wir Glück haben, begegnen wir sogar mal dem einen oder anderen „wilden“ Nachbarn, sei es Fuchs, Dachs, Reh oder sonst einem Fell- oder Federträger. Unser Vierbeiner ist immer dabei, und manche dieser Vierbeiner beobachten das Wild vor unserer Haustür genauso gern wie wir. Und genießt auch das Draußen-Sein (egal ob bei der letzten Gassirunde oder tagsüber) genauso sehr wie wir.

Hund und Umwelt – „Betreten verboten“?

Mancherorts begegnen wir immer häufiger Verboten. Und Geboten. Von Leinenpflicht bis „Geschäftsuntersagung“. Weil Hundekot beispielsweise Nutztiertiere krank macht, weil Hunde jagen und Wild beunruhigen, weil sie beißen können und Krankheiten verbreiten und seltene Pflanzen totpinkeln. Tatsache ist, dass Hunde das alles selbstverständlich können. Was aber noch lange nicht heißt, dass sie es auch tun. Oder es gar immer tun, ganz gleich, ob und wo und wie sie sich in der Landschaft, in Wald und Feld und Park – und auch in der Stadt – bewegen. Wie also ist es um den Wahrheitsgehalt dessen bestellt, was sich wer denkt, der irgendwas denkt – über Hunde, die Umwelt, Hundehalter und überhaupt? Und wie kann man als HundehalterIn wirklich verantwortlich unterwegs sein?

Hund und Umwelt Kurs Wiese
Hund und Umwelt Kurs Rast
Hund und Umwelt Kurs Beobachtung

Hund und Umwelt Kurs Inhalte

Wir gehen raus und forschen selbst in unserem Seminar „Hunde und Umwelt“. Wir sehen uns verschiedene Biotope ganz genau an, erkunden Flora und Fauna, lernen, woran man schützenswerte Biotope erkennt und wo und warum man anderswo seinen Hund tatsächlich laufen lassen kann. Wenn wir uns diversen Gesetzen schon verpflichtet fühlen wollen, dann dürfen wir uns das auch gegenüber dem Gesetz leisten, das unseren Hund schützt und ihm ein art- und tiergerechtes Leben gewährt und garantiert. Deshalb loten wir auch die Gratwanderung aus, au die wir Hundehalter uns einlassen, wenn wir Hund und Umwelt miteinander in Einklang bringen möchten. Und wir setzen uns mit Argumentationen und Kommunikationsstrategien auseinander, um uns mit „Hunde-Kritikern“ auf Diskussionen einlassen zu können, die fruchtbar sind und die wir – und auch niemand sonst – scheuen muss.

Hund und Umwelt – sei verantwortlich, aber vergiss das Genießen nicht

Neben den ökologischen Aspekten, denen wir uns in diesem Seminar praxisorientiert zuwenden, kommt die Erfahrung der Natur nicht zu kurz. Unter anderem werden wir Heilpflanzen für Mensch und Hund vorstellen, über Wahrnehmungsübungen unsere Sinne trainieren und uns auch die Zeit – Qualitätszeit – nehmen, in unsere Verbindung zur Natur und zu unserem Hund hinein zu spüren. Insgesamt entsteht so ein ganzheitliches, erholsames und entspannendes Unterwegssein.

Hunde – Sozialverträglichkeit vorausgesetzt – sind beim Seminar ausdrücklich willkommen. Nicht zuletzt sind wir jeden Tag von morgens bis abends draußen, u.a. in einem Naturschutzgebiet hier am Ammersee und auf der energetischen Drachenlinie der Moränenlandschaft. Wir werden eine Nachtwanderung unternehmen und das „Wildtiere beobachten“ ausprobieren – spannend vor allem für diejenigen, die das gemeinsam mit ihrem Vierbeiner noch nie getan haben. Wie sich das gestalten lässt, sodass es auch unserem Hund gefällt?

Finden Sie es heraus! Wir freuen uns auf Sie!

Hund und Umwelt Kurs: Schwerpunkte

  • Biotopbestimmungen
  • Krankheiten durch Hundekot hervorgerufen
  • Heilpflanzen für Mensch und Hund
  • Naturverbindung
  • Nachhaltigkeit bei Hundewanderungen
  • Erkennen von sensiblen Naturlandschaften
Hund und Umwelt Kurs Unterwegs
Hund und Umwelt Kurs Begegnung
Hund und Umwelt Kurs Natur

Hund und Umwelt Kurs Termine

OKT
07
Ort: Ammerseeregion Datum: 07.10.2021 bis 10.10.2021
OKT
07
Ort: Ammerseeregion Datum: 07.10.2021 bis 10.10.2021

Hund und Umwelt Kurs Detail

Ort: Ammerseeregion

Kursleitung: Dr. Barbara Deubzer, Judith Böhnke

Leistung:Bioptope erkennen, Heilpflanzenbestimmung, Nachhaltigkeitsthemen für Hundehalterinnen, Naturverbindung, Ökologie

Kosten: 345.00 EURO zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Teilnehmerzahl: min. 8, max. 10 TeilnehmerInnen





Brunnenstrasse 19
86938 Schondorf / Bayern

Mo-Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
Sa-So: geschlossen

Newsletter Anmeldung

News und neue Termine zu unseren Seminaren und Kursen erhalten.