Suche

Die Heilkräfte der Natur in der sozialen Arbeit und Therapie

Die Natur ist seit langen bekannt als Heilungsraum - sie bewertet nicht, wirkt positiv auf die Psyche und hilft vielen Menschen, sich auf sich selber zu konzentrieren und die innere Ruhe zu finden. Die Arbeit draußen mit der Wildnis, mit den Bäumen und Pflanzen hält immer mehr Einzug in den therapeutischen Kontext und in die soziale Arbeit. Sie, als Therapeut oder SozialarbeiterIn, können diesen heilsamen Raum aufsuchen, um Ihre Arbeit mit Menschen zu bereichern.

In dieser Ausbildung erkunden wir mir Ihnen gemeinsam den Jahrtausende alten Raum der Natur, der unsere Wahrnehmung, das intuitive Lernen und unsere Psyche geprägt hat und prägt. Unsere mentale und psychische Wahrnehmung ist durch unser Leben in und mit der Natur auf die natürliche Geschwindigkeit und auf natürliche Informationen spezialisiert. Grün bedeutete Leben und Nahrung. Draußen kann unsere Seele entspannen und unser "Flight or Fight" Modus zu Ruhe kommen. Wissenschaftlich untersucht wurde der Einfluss von Natur auf die Psyche und Gesundheit des Menschen. So zeigte sich, dass Grün vor einem Krankenhausfenster den Heilungsprozess, Parks in Hochhaussiedlungen die Gewalt bei den Bewohnern vermindert und in der Natur sein die innere Anspannung reduziert. Die Menschen werden offener, toleranter und es wird die Frustrationstoleranz gesteigert. All dies sind unterstützende Eigenschaften, wenn man mit Menschen therapeutisch arbeiten möchte.

Seit einigen Jahren wird das Waldbaden , kommend aus Japan, immer populärer. Die Erfolge bei der Verminderung von Stress, Steigerung der Gesundheit und der inneren Ausgeglichenheit sind in der heutigen Zeit des Multi Tasking und als Burnout Prävention sehr gefragt.

Wildnis und soziale Arbeit
Wildnis und soziale Arbeit
Wildnis und soziale Arbeit

Dieser Ausbildungskurs besteht aus drei aufeinander aufbauenden Einheiten

Sie werden in den drei Blöcken der Ausbildung in und mit diesem Raum üben und experimentieren. Über Selbsterfahrung eignen Sie sich Methoden aus der Naturarbeit, Gestalt- und Psychotherapie an. Nach Abschluss der Ausbildung können Sie die Methoden kreativ und leicht in Ihre Arbeitspraxis umsetzten und Ihre Klienten oder Teilnehmer*innen erfahren handlungsorientiert, was Sie mit Ihnen erarbeiten wollen.

Block 1 - Haltung

Die eigene Haltung uns selbst, den Klienten und unserer Umwelt gegenüber bildet die Grundlage für jeglichen Kontakt und jede Beziehung. Durch die Erfahrung der Unterschiedlichkeit von Umwelt und Mitwelt wird die Kraft der wertschätzenden Haltung spürbar als Basis einer respektvollen Beziehung, die die Grundlage in jedem Arbeitsfeld darstellt.

Block 2 - Beziehung

In der Natur erfährt sich der Mensch als Co – Schöpfer und dies ist auch in jeder Beziehung der Sozialen Arbeit wichtig. Denn eine gleichwertige Herzensbeziehung ermöglicht positives gemeinsames Wachstum und eröffnet einen Beziehungsraum in dem Heilung möglich werden kann.

Block 3 - Beziehung

An diesem Wochenende möchten wir Ihnen Handwerkszeug aus der Naturarbeit, Gestalt – und Psychotherapie vorstellen, erfahrbar machen und zur Verfügung stellen mit den Aspekten, die sich in der Gruppe während den ersten zwei Blöcken gezeigt haben.

Wildnis und soziale Arbeit
Wildnis und soziale Arbeit
Wildnis und soziale Arbeit

Wildnis in der sozialen Arbeit Ausbildung Termine

SEP
11
Ort: Hausen in Ursensollen Datum: 11.09.2020 bis 24.01.2021
SEP
11
Ort: Hausen in Ursensollen Datum: 11.09.2020 bis 24.01.2021

Wildnis in der sozialen Arbeit Ausbildung Details

Ort: Hausen in Ursensollen

Kursleitung: Natalie Hofmann Jäger, Dr. Barbara Deubzer

Leistung: Naturbeziehung, ausführliche Skripte, Naturaufgaben, Wahrnehmungsaufgaben

Kosten: 1.005.00 EURO inkl. Bio-Verpflegung Übernachtung selber organisieren.

Teilnehmerzahl: min. 8, max. 16 TeilnehmerInnen

Teilnehmerbescheigung: Ja





Brunnenstrasse 19
86938 Schondorf / Bayern

Mo-Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
Sa-So: geschlossen

Newsletter Anmeldung

News und neue Termine zu unseren Seminaren und Kursen erhalten.