im Einklang mit der Natur

Ubuntu und Übergangsrituale der Zulus - Scelo Mbatha

Ubuntu beschreibt eine Lebensphilosophie der afrikanischen Ureinwohner, die eng mit ihrer Spiritualität verknüpft ist und zugleich einen wichtigen gesellschaftlichen Wert darstellt. Darin integriert ist die Erfahrung und das Bewusstsein, dass man selbst Teil eines Ganzen ist, denn Ubuntu umfasst  nicht nur Tiere, Pflanzen, Pilze und ihre Gemeinschaften – sondern auch und gerade den Menschen.

Im Zusammenhang mit der Veranstaltung „Ubuntu – Netz des Lebens“ kommt der Referent Scelo Mbatha zum ersten Mal nach Deutschland. Scelo ist Wildnisführer und „Chief-Guide“ im Umfolozi National Park im südafrikanischen Bundesstaat Kwa-Zulu-Natal nahe der Grenze zu Mosambik und studierter Ökologe.

Er wird mit den Besuchern der Veranstaltung u. a. der Frage nachgehen: „Naturverbundenheit – was ist das eigentlich?“, politische Perspektiven beleuchten sowie die Verantwortung des Individuums innerhalb seiner Gemeinschaft.

 

Zitat Scelo

Unsere Alltagsgestaltung hat zwischen uns und der Natur anscheinend unüberwindbare Schranken gesetzt. Auch wenn es möglich wäre, diese Schranken zu überwinden, bleiben wir in  unseren gewohnten Leben stecken und sperren unsere Seele in einem Käfig. Sie kann nicht mit dem Regen tanzen oder den Sonnenuntergang und die Sterne erleben.
So möchte ich in den kommenden Tagen einige Lehren der Zulus und persönliches Naturwissen teilen, die die Schranken zur Natur und zu unserer Seele überwinden.

Afrika 1 Gepard

 

Ubuntu Philosophie – das Netz des Lebens

Talk und Diashow Freitag, den 1.09.2017 von 18:00 Uhr – 21:00 Uhr im Yoveda  86938 Schondorf am Ammersee
Eintritt: € 10

Ubuntu (Menschlichkeit) beschreibt eine afrikanische Lebensphilosophie, die seit Generationen bei den Ureinwohnern gelebt wird und ein wichtiger Wert in der Afrikanischen Religion darstellt.
Ubuntu kommt aus der Bantusprache der Zulus und bedeutet in etwa „mit allen verwoben zu sein“ – die Erfahrung und das Bewusstsein, dass man selbst Teil eines Ganzen und der Natur ist. Dieser Glaube verdeutlicht das universelle Band des Teilens mit allem Lebendigen – sei es Mensch, Tier oder Pflanze. So steht auch die eigene Persönlichkeit und die Gemeinschaft in enger Beziehung zueinander. Ubuntu enthält auch politische und religiöse Aspekte, die die Verantwortung des Individuums innerhalb seiner Gemeinschaft betonen.
Es ist die Einstellung für andere da zu sein, ein Verbreiter von Frieden und Harmonie in der eigenen Gemeinschaft zu werden und Frieden in der Natur zu schaffen.
Scelo vermittelt lebhaft und anschaulich an diesem Abend Ubuntu – wie es die Zulus verstehen, wie es in seiner Gemeinde gelebt wird und welche tiefen Naturzugang es für uns haben kann. Während seinem Vortrag wird Freude entstehen für die Essenz des „Mensch seins“ und des gegenseitigen Respekt sowie als Caretaker für die Natur da zu sein.

 

Ubuntu, Naturwissen und Übergangsrituale der Zulus und die Bedeutung der Ältesten für die Gemeinschaft

Workshop vom Samstag, den 2.09.2017 – Sonntag, den 3.09.2017 über
Samstag von 9:00 Uhr  - 21:00 Uhr und Sonntag von 9:00 Uhr – 16:00 Uhr
Kosten: € 235,- für beide Tage inkl. Mittagsbuffet und Abendmahlzeit am Lagerfeuer

Scelo läßt durch unterschiedliche Übungen das Verwoben sein von Mensch und Natur lebendig werden. Diese nährende Naturverbindung hilft unserer Seele im Rhythmus der Natur zu tanzen. Seine Übungen zeigen Wege auf, wie wir mit Hilfe der Natur die Botschaften unserer Seele hören können für ein erfülltes und freudiges Leben.
Sei es, dass wir gemeinsam auf innere und äußere Spurensuche gehen, dass wir den Botschaften des Wassers lauschen oder den Lehren der Gemeinschaft, die wir in den beiden Tagen kreieren.
Scelo wird Naturweisheiten, die Bedeutung der Ältesten für die Zulus und über zwei Übergangsrituale von den Zulus mit uns teilen.

Afrika-Knochen Löwen

Zitat Scelo
Übergangsrituale alter Kulturen lehren uns, dass Übergänge von Leben zu Tod, Mädchen zu Frau, Junge zu Mann und Natur zu Zivilisation in unterschiedliche Arten zelebriert worden sind. Diese Rituale helfen uns, bewusst die Grenzen wahrzunehmen und zu überschreiten, die Veränderungen anzunehmen und zu umarmen. Jedoch am wichtigsten ist, dass wir über diese afrikanischen Rituale sprechen möchten und was sie für uns als Lehren bereit halten.  Zwei Zeremonien Ukukhipha Ihlambo und Ukubuyisa werden vorgestellt und in unsere Zeit übertragen.
Der Wildnisführer wird am Lagerfeuer auch über die Bedeutung der Ältesten berichten. Wer ist ein Ältester und welche Attribute haben die Ältesten, damit sie der Gemeinschaft als Lehrer, Führer und Wegweiser dienen können. Was symbolisieren die Ältesten in der Gemeinschaft und woran erinnern sie die Jungen? In Afrika kommen den Ältesten eine zentrale Bedeutung zu und durch Erzählungen teilt er diese Weisheit mit uns.

Scelo Mbatha

Scelo Cabangani Mbatha

Sicelo hat er über 20 Jahre Erfahrung in Arbeit als Wildnis-Führer, begleitet Besuchergruppen und kann sein Wissen faszinierend vermitteln. Mit seiner eigenen kleinen Natur-Firma ‚Umkhiwane Ecotours‘ begleitet er auch Touren in andere Natur-Regionen Südafrikas. Zusammen mit anderen Aktivisten arbeitet er auch daran, nicht nur westlichen Touristen, sondern auch der südafrikanischen Jugend einen neuen Zugang zu der Natur zu vermitteln und sie damit im Erwachsenwerden zu begleiten. Über seine Arbeit wurden im Hessischen Rundfunk und im Bayerischen Rundfunk Features ausgestrahlt, die einen lebendigen Eindruck seiner Fähigkeiten vermitteln.

 

Dr. Geseko von Lüpke

Dr. Geseko v. Lüpke

ist Journalist, Buchautor und internationaler Netzwerker. Seine Arbeitsbereiche umfassen indigenes Wissen, Schamanismus, kulturellen Wandel, Ökologie, neue Wissenschaften un Spiritualität. Seit 16 Jahren bietet er Visionssuchen in der Natur an, sowie Fortbildungen im Bereich der Tiefenökologie. In dieser Bandbreite sieht er sich als Chronist von kollektiven Übergängen und als Begleiter von individuellen Übergängen. Geseko v. Lüpke hat auf einer Reise nach Südafrika Scelo Mbatha auf einer 5-tägigen Wanderung durch die Wildnis kennengelernt, mehrere Sendungen im Rundfunk (HR & BR) darüber veröffentlicht und ihn nun als Naturlehrer nach Deutschland eingeladen. Geseko wird den Zulu übersetzen und ihn bei seinem Tun unterstützen

Termine

von01.09.2017
bis -
Preis10 €
Buchungsstatus
 Anmeldung
von02.09.2017
bis03.09.2017
Preis235 €
Buchungsstatus
 Anmeldung