im Einklang mit der Natur

Erlebnispädagogik trifft Hundetraining

Das erlebnispädagogische Hundetraining entspricht der Natur der Hunde - es liegt in ihrem Verhalten zu kooperieren, ihr Überleben hängt davon ab. Ursprünglich haben sie im Rudel gejagt und jedes Rudelmitglied wusste um die eigene Rolle. Sie vertrauten sich untereinander und gaben sich gegenseitig Sicherheit für den Jagderfolg.

Luca  Eloy1 Huskies

Wie ist es bei uns als Menschen? Gehört heutzutage die Kooperation zu unserer Grundhaltung und erkennen wir die Kooperationsangebote von unserem Hund? Sind wir authentisch und unseren Hunden das Leittier, dass Vertrauen und Können ausstrahlt? Wie bauen wir Vertrauen auf und können wir unseren Hunden vertrauen? Sehen wir in unserem Hund einen Lebensgefährten und Lehrer?

Diese Fragen stellen unsere geliebten Vierbeiner non verbal. Während den Seminaren wollen wir dieser Beziehungsebene zwischenmenschlich und tiermenschlich erforschen und stärken für eine achtsame und respektvolle Bindung zu unserem Hund. Dieses Hundetraining hat wenig mit den normalen Angeboten einer Hundeschule gemeinsam - es wird ein neuer Weg zur achtsamen Mensch-Hunde-Beziehung beschritten.

Zusammenkunft ist ein Anfang
Zusammenhalt ist ein Fortschritt
Zusammenarbeit ist der Erfolg
(Henry Ford)

 

Hier ein Film über ein erlebnispädagogisches Hundetraining mit Ina Stiefken (ATN) und Dr. Barbara Deubzer

Die neu entwickelte Ausbildung von Dr. Barbara Deubzer und der Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN) "Erlebnispädagogik für Mensch und Tier" ist online - ihr könnt Euch anmleden!